Nach dem Sieg gegen den TV Kattenvenne gibt T. Nauber aus I. sein Debüt als Trainer bei Ölberg-TV.

Die Bezirksliga-Handballer der Ibbenbürener SV müssen erneut den Trainer wechseln.

Aus gesundheitlichen Gründen kann Oliver Konnemann, der das Amt erst in der Sommervorbereitung von Jörn Brüggemann kurzfristig übernommen hatte, nicht mehr weitermachen.

Für ihn ist ab sofort Daniel Ahmann Trainer der ISV. Das gab der Verein am Dienstag bekannt.

Daniel Ahmann ist bereits Übungsleiter der männlichen A-Jugend bei den Ibbenbürenern, bis zum Saisonende übernimmt er nun auch den Posten bei den Bezirksliga-Herren.

Die Doppelfunktion baut die Verzahnung der Senioren- und Junioren-Abteilung bei der ISV noch weiter aus. Schon seit Saisonbeginn wird der Kader der 1. Herren immer wieder durch talentierte A-Jugendliche aufgefüllt. Daniel Ahmann kann die Förderung weiter vorantreiben.

Ahmanns Zusage gilt bei Erhalt der Bezirksliga auch für die nächste Spielzeit. Der Klassenerhalt hat bei der ISV nun höchste Priorität.

„Wir sind optimistisch, dass wir das schaffen, auch mit der Unterstützung der A-Jugendlichen. Die Motivation der Mannschaft ist sehr gut“, sagt Handball-Abteilungsleiterin Carola Reupert, die nach den Trainerwechseln und zuletzt unsicheren Wochen zunächst einmal auch selbst wieder als Betreuerin zur Unterstützung von Daniel Ahmann auf die Bank der Mannschaft wechseln wird.

Quelle: IVZ-Aktuell vom 06. Feb. 2019 - 12:30 Uhr

Es hatte noch gar nicht richtig angefangen, da war es schon wieder vorbei:

Genau eine Trainingseinheit dauerte das Engagement von Jörn Brüggemann als neuer Trainer der ISV-Handballer an.

Anschließend warf Brüggemann hin.

Seitdem war die Ibbenbürener SV nicht untätig, hat in Oliver Konnemann einen neuen Trainer gefunden und ihm auch eine Mannschaft auf die Beine gestellt.

Dass an der Mannschaft noch einmal so gearbeitet werden musste, das war auch der Hauptgrund für das frühe Brüggemann-Aus.

Bei der ersten Trainingseinheit der Vorbereitung seien elf Spieler anwesend gewesen, berichtet Brüggemann. „Danach haben mir drei von ihnen mitgeteilt, dass sie den Verein verlassen werden“, sagt Brüggemann.

Dass das doch noch passieren könne, habe sich Brüggemanns Vorstellungskraft im Vorhinein entzogen. Er hatte erwartet, dass verlässliche Absprachen getroffen worden waren. Da sich dies dann anders entwickelte, zog Brüggemann seine Konsequenz.

   

ksksteinfurt
micke
apotheke_leugermann
Deitert-Suhre
strier
 

   

Anmeldung  

   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.